Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ausbildung - Arbeiten beim Land Schleswig-Holstein

© Holger Stöhrmann

Praktikumsplätze des Bachelor-Studiengangs "Soziale Arbeit"

Im Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren wird Studierenden des Bachelor-Studienganges "Soziale Arbeit" die Möglichkeit zur Ableistung des vier- bzw. sechswöchigen Blockpraktikums angeboten.

Darüber hinaus besteht nach Abschluss des Studienganges die Möglichkeit, im Rahmen eines einjährigen Weiterbildungsangebots die "Staatliche Anerkennung" zu erwerben. Im Rahmen der geltenden Bestimmungen zur variablen Arbeitszeit ist eine flexible Gestaltung der Arbeitszeiten möglich.

Aus organisatorischen Gründen können die Praktika und die staatliche Anerkennung wahlweise in den folgenden Aufgabenbereichen angeboten werden:

Praktikumsplätze des Studiengangs "Soziale Arbeit"
AbteilungReferat und Aufgabe
Abteilung
VIII 2

"Soziales"
Referat VIII 22 (vorzugsweise Praktikanten im Anerkennungsjahr)
Aufgabenbereich: Pflegeversicherung, Qualitätssicherung in der Pflege, Versorgungsstruktur für Menschen mit Demenz, Pflegeinfrastruktur, Hospizversorgung, Selbstbestimmungsstärkungsgesetz und Fachkräftesicherung

Referat VIII 25
Aufgabenbereich: Entwicklung und Umsetzung von Konzepten zum bürgerschaftlichen Engagement (Engagementstrategie), Grundsatzangelegenheiten des Freiwilligen Sozialen Jahres, Seniorenpolitik (Aktionsprogramm „Reif für Neues“), Diversity- und Antidiskriminierungsprojekte in Bezug auf geschlechtliche und sexuelle Vielfalt
Abteilung
VIII 3

"Kinder, Jugend und Familie

Landes-
jugendamt"

Referat VIII 30
Aufgabenbereich: Heimaufsicht

Referat VIII 32
Aufgabenbereich: Jugendpolitik, Jugendarbeit und -förderung, Kinder- und Jugendschutz

Referat VIII 33 (nur Blockpraktika)
Aufgabenbereich: Familienpolitik, Stiftung "Familie in Not"

Referat VIII 35
Aufgabenbereich: Pädagogische und qualitative Angelegenheiten der frühkindlichen Bildung und Betreuung; Kindertagespflege

Abteilung
VIII 4

"Gesundheit"

Referat VIII 41
Aufgabenbereich: Mitwirkung bei der Weiterentwicklung der Gesundheitsfachberufe und der entsprechenden Gesetzesvorhaben; Mitwirkung bei der Akademisierung von Gesundheitsfachberufen und bei EU-Angelegenheiten der Gesundheitsberufe

Referat VIII 43
Aufgabenbereich: Mitarbeit bei der Fachaufsicht über die Kliniken des Maßregelvollzugs, Mitarbeit bei der Fachaufsicht über Kreise und kreisfreie Städte nach dem Psychisch-Kranken-Gesetz (PsychKG); Mitarbeit bei der Weiterentwicklung von Versorgung und Hilfen bei psychischen Störungen, Mitwirkung bei der Rechtssetzung und Rechtsauslegung der Themen MVollzG und PsychKG, Mitwirkung an der Gesundheitsberichterstattung

Referat VIII 44
Aufgabenbereich: Mitarbeit bei der Planung und Begleitung von ambulanten Suchthilfeangeboten für Suchtgefährdete, Suchtkranke und deren Angehörige sowie von landesweiten Präventionsangeboten im Rahmen der Suchthilfeplanung, Mitarbeit bei der Umsetzung und Weiterentwicklung des Rahmenstrukturvertrages soziale Hilfen und des Indikatorenmodells inkl. der Dokumentation und Datengrundlagen

Referat VIII 47
Aufgabenbereich: Pflegeberufe (Grundsatzangelegenheiten zu: Staatlichen Ausbildungen in der Pflege, Rechtsgrundlagen, Finanzierung, Anerkennung ausländischer Abschlüsse, etc.) Rechtsaufsicht Pflegeberufekammer und allgemeine Beratung, NDZ (gemeinschaftliche Institution der norddeutschen Bundesländer zur Weiterentwicklung in Pflege)

Ihre Bewerbungsunterlagen reichen Sie bitte mit Lebenslauf, Zeugnissen und unter Angabe des gewünschten Zeitraums und des Aufgabenbereiches ein. Die Bewerbung kann auch in elektronischer Form eingereicht werden, bei Bewerbungen in Papierform bitten wir um Übersendung von Kopien, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden.

Für das Anerkennungsjahr wird ein Praktikumsvertrag nach dem TV Prakt abgeschlossen. Der Termin für den Beginn der Weiterbildung "Staatliche Anerkennung" kann von Jahr zu Jahr variieren.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:

Kontakt

Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren

Andrea Johannsen
Adolf-Westphal-Str. 4
24143 Kiel
Telefon: 0431 988-5325

Teilen: