Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Klageerhebung vor den Arbeitsgerichten

Staatskanzlei

Klageerhebung vor den Arbeitsgerichten

Vor den Arbeitsgerichten können Sie selbst Klage erheben. Sie können durch einen Anwalt vertreten sein oder sich auch durch eine Gewerkschaft oder einen Arbeitgeberverband, wenn Sie dort Mitglied sind, vertreten lassen.

Wenn Sie selbst Klage vor dem Arbeitsgericht erheben wollen, dann sollten Sie das Folgende beachten:

  • Die Vordrucke sind nicht für jeden Einzelfall vollständig, eventuell bedarf es einiger Ergänzungen.
  • Grundsätzlich ist das Arbeitsgericht zuständig, in dessen Bezirk der Beklagte den Wohn- beziehungsweise Geschäftssitz hat.
  • Füllen Sie bitte die Vordrucke deutlich lesbar aus und vervollständigen Sie diese!

Kündigungsschutzklagen

Kündigungsschutzklagen (sofern das Kündigungsschutzgesetz Anwendung findet) sind innerhalb von drei Wochen ab Zugang der Kündigung beim Arbeitsgericht einzureichen.

Klagen auf Lohnzahlung

Bei Klagen auf Lohnzahlung ist wichtig, ob es sich bei der geltend gemachten Forderung um Brutto- oder Nettobeträge handelt und wie sich diese Beträge errechnen. Bitte fügen Sie eine genaue Berechnung bei.

Klagen auf Herausgabe von Arbeitspapieren

Bei Klagen auf Herausgabe von Arbeitspapieren ist genau anzugeben, welche Arbeitspapiere herausgegeben werden sollen.

Klagen auf Zeugniserteilung

Bei Klagen auf Zeugniserteilung ist anzugeben, ob ein einfaches Zeugnis oder ein qualifiziertes Zeugnis, welches sich auch auf Führung und Leistung erstreckt, gewünscht wird.

Allgemeines, gültig für alle Klagen

Die Klage soll im Original nebst einer Abschrift eingereicht werden.

Als Anlagen sollen - falls vorhanden - beigefügt werden:

  • Arbeitsvertrag
  • Kündigungsschreiben
  • Lohnabrechnungen

(Anlagen bitte möglichst nur als Fotokopie beifügen)

Die Klage muss eigenhändig unterschrieben sein!

Rechtsantragstellen

Für eventuelle Rückfragen stehen Ihnen die Rechtsantragstellen der schleswig-holsteinischen Arbeitsgerichte gerne zur Verfügung (montags bis freitags von 8.30 bis 12.00 Uhr). Eine Rechtsberatung findet nicht statt.

Kosten des arbeitsgerichtlichen Verfahrens

Bei arbeitsgerichtlichen Verfahren fallen Kosten in unterschiedlicher Höhe an. mehr lesen

Teilen: