Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Altlasten-Daten

Staatskanzlei

Altlasten-Daten

Die Kreise und kreisfreien Städte als untere Bodenschutzbehörden erfassen laufend Informationen zu altlastverdächtigen Flächen und Altlasten sowie Verdachtsflächen und schädlichen Bodenveränderungen. Diese Daten werden in Boden- und Altlastenkatastern verwaltet und landesweit im Altlasteninformationssystem bei der oberen Bodenschutzbehörde (Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume) zusammengeführt. Sie sind erforderlich für die Untersuchung und Bewertung von Altlasten sowie schädlichen Bodenveränderungen und liefern zum Beispiel Grundlagen für Entscheidungen bei Bauvorhaben.

Auskünfte aus den Boden- und Altlastenkatastern erteilen die unteren Bodenschutzbehörden.

alle öffnen

Boden- und Altlastenkataster sowie Altlasteninformationssystem Schleswig-Holstein (ALTIS-SH)

In Schleswig-Holstein werden von den Kreisen und kreisfreien Städten seit 1984 Altablagerungen und seit 1986 Altstandorte in regionalen Altlastenkatastern erfasst. Hinweise auf entsprechende Flächen stammen aus öffentlichen Quellen (z.B. Adressbücher, Handelsregister, Presse, Internet oder alte Karten und Luftbilder). Die inzwischen digital verwalteten Daten werden gemäß § 6 Abs. 1 LBodSchG an das Altlasteninformationssystem des Landes übermittelt.

mehr lesen

Stand der Erfassung und der Bearbeitung von altlastverdächtigen Flächen und Altlasten

Seit dem Jahr 2002 verwenden die Bundesländer einheitliche statistische Angaben zum Stand der Erfassung und Bearbeitung von altlastverdächtigen Flächen und Altlasten.

mehr lesen

Teilen: