Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Der Ministerpräsident - Staatskanzlei

Portraitfoto Daniel Günther
Daniel Günther

Ministerpräsident - Staatskanzlei

© M.Staudt / grafikfoto.de

Der echte Norden als digitale Vorzeigeregion

Datum 18.09.2017

Im Rahmen der Digitalen Kieler Woche hat Ministerpräsident Daniel Günther eine Konferenz zur digitalen Zukunft Schleswig-Holsteins eröffnet.

Ein Mann steht an einem Rednerpult und spricht. Ministerpräsident Günther eröffnete die Konferenz (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Ministerpräsident Günther eröffnete die Konferenz © Moritz Wellmann / Foto Renard

"Der technische Fortschritt – besonders die Digitalisierung – hat riesiges Potenzial. Wir wollen dieses Potenzial für Schleswig-Holstein nutzen und von der Digitalisierung profitieren", sagte Ministerpräsident Daniel Günther zum Auftakt einer Konferenz im Rahmen des Global Economic Symposiums in Kiel. Die Landesregierung wolle den echten Norden zu einer digitalen Vorzeigeregion entwickeln.

Verlässliche Leitlinien schaffen

Die Konferenz unter dem Motto "Schleswig-Holstein im digitalen Zeitalter" ist eingebettet in die "Digitale Woche Kiel". "Wir müssen uns Gedanken machen, wie wir die neuen Möglichkeiten nutzen können, wie wir die digitale Zukunft gestalten und wie neue Wertschöpfung entsteht", sagte Günther. Politik müsse diesen Prozess begleiten. Der Ministerpräsident plädierte für verlässliche Leitlinien und Ordnungsprinzipien, die den Bürgern in der digitalen Welt den gleichen Schutz bieten wie in der analogen Welt. Dazu gehörten informationelle Selbstbestimmung, Netzneutralität, Verbraucherrechte sowie der Schutz der Grundrechte.

Portraitfoto Daniel Günther

Der technische Fortschritt – besonders die Digitalisierung – hat riesiges Potenzial. Wir wollen dieses Potenzial für Schleswig-Holstein nutzen und von der Digitalisierung profitieren.

Daniel Günther

Glasfaser flächendeckend bis 2025

"Die Digitalisierung ist eine globale Aufgabe. Meine Aufgabe als Ministerpräsident ist es, unser Land darauf vorzubereiten, damit wir den nationalen und internationalen Anschluss nicht verpassen", sagte Günther. Die Grundlage dafür sei eine flächendeckende digitale Infrastruktur. Ziel der Landesregierung sei es, den flächendeckenden Glasfaserausbau noch vor 2025 abzuschließen. Daher würden zusätzlich 50 Millionen Euro für eine Förderpolitik bereitgestellt und das Breitband-Kompetenzzentrum gestärkt. "Wir müssen die Risiken des digitalen Wandels minimieren und wollen zugleich das Potenzial für Schleswig-Holstein voll ausschöpfen", erklärte der Ministerpräsident.